• Dauweb
  • Tab-Taste oder Tabulator-Taste

Tab-Taste oder Tabulator-Taste

Wo ist die Tab-Taste oder Tabulator-Taste?

Die Tab-Taste befand sich schon auf den Tastaturfeldern der mechanischen Schreibmaschinen. Genau wie damals ziert sie auch heute noch zusammen mit etlichen weiteren Funktionstasten jede Computer-Tastatur. Die Tab-Taste befindet sich am linken Rand der Tastatur oberhalb der Shift-Taste und Feststell-Taste sowie links neben der Q-Taste. Die Abkürzung Tab stammt dabei von dem Wort Tabulator ab. Dieser Begriff stammt ursprünglich aus dem lateinischen und bedeutet Spalte. Die Bezeichnung ist nicht willkürlich gewählt. Die Tab-Taste hat früher wie heute vor allem die Aufgabe, Datensätze sinnvoll anzuordnen.

TAB-Taste

Daten anordnen mit der Tabulator-Taste

Diese Anwendung wird vor allem in Schreibprogrammen oder Tabellenkalkulationen benötigt. Mit der Tab-Taste können verschiedenen Daten in sinnvollen Abständen untereinander angeordnet werden. Dabei verschiebt die Betätigung der Tab-Taste das Wort, vor dem der Curser steht, um einen Tab nach rechts. Ein Tab ist dabei ein genau definierter leerer Bereich. Dieser Bereich spielt zum Beispiel in der Programmierung eine große Bedeutung. Dort wird der Code auch untereinander angeordnet. Um bestimmte Hierarchien oder Unterordnungen zu verdeutlichen, benötigt der Programmierer die Tab-Taste. Mit dieser werden Zeilen des Codes eingerückt. Der Bereich vor der eingerückten Zeile wird dabei als ein einzelnes Leerzeichen ausgegeben, obwohl die Länge des Bereiches doch mehrere Leerzeichen umfasst. In der Programmierung soll mit der Verwendung der Tab-Taste auch eine gute Performance des späteren Programms ermöglicht werden. Wenn die Einrückungen immer mit mehreren Leerzeichen vorgenommen werden würden, dann würde das Programm länger laden und an Performance verlieren.

Tab-Taste zum Wechsel zwischen Fenstern und Bedienelementen

Die Tab-Taste hat im täglichen Gebrauch allerdings noch eine andere Funktion. In vielen Programmen kann mit der Taste zwischen verschiedenen Bedienelementen herumgesprungen werden. In grafischen Anwendungen wird die Tab-Taste verwendet, um verborgene Fenster aufzurufen. Bei Windows kann diese Funktion aktiviert werden, wenn die Alt-Taste und die Tab-Taste zur gleichen Zeit gedrückt werden. Dann öffnet sich ein kleines Menü, in dem alle aktiven Fenster angezeigt werden. Durch ein weiteres Betätigen der Tastenkombination kann nun ein Fenster aus dem Hintergrund in den Vordergrund gezogen werden.

Eine weitere Aufgabe der Tab-Taste zeigt sich beim Einsatz in einem Webbrowser. Hier ist es möglich, auf einer Website die verschiedenen Links oder Buttons auszuwählen. Durch das Drücken der Taste springt der aktive Curser jeweils zu dem nächsten Link, der im Quellcode erscheint. Diese Funktion kann die Arbeit im Internet erleichtern. Der Einsatz der Maus kann so vermieden werden. In Kombination mit der Shift-Taste kann mit Shift+Tab die entgegengesetzte Richtung eingeschlagen werden. Es wird also ein Rückwärts-Schritt eingeleitet. Aus diesem Grund befinden sich auch zwei entgegengesetzte Pfeile als Erkennungsmerkmal auf jeder Tab-Taste.