ALT-GR Taste

Die ALT-GR-Taste wurde für die deutsche Tastaturbelegung erfunden. Wie schon bei der Belegung der Buchstaben erfordert die deutsche Sprache schlicht andere Möglichkeiten als die englische. Ursprünglich waren Computertastaturen mit zwei Umschalttasten ALT ausgerüstet Das genügte für den englischen und amerikanischen Anwender. Die meisten europäischen Anwender suchten auf dieser Tastatur aber vergeblich nach einer Möglichkeit, die Schriftzeichen ihrer Sprache auf ökonomische Art und Weise in ein Dokument einzugeben. Wenn man nicht gleich die gesamte Tastaturbelegung ändern will, kann man Short-Cuts Einrichten, die über die ALT-GR-Taste angesteuert werden können.

CTRL-Taste

Die verschiedenen Funktionstasten einer PC-Tastatur werden von den meisten Anwendern nur sporadisch ausgenutzt. Oft sind nur die grundlegenden Funktionen bekannt. Die Shift-Taste kennen viele Anwender noch von der mechanischen Schreibmaschine. Doch die CTRL-Taste kam bei diesen Schreibmaschinen nicht vor. Dennoch ist diese Taste von einem PC-Tastaturfeld nicht wegzudenken. Der Grund dafür ist, dass viele Funktionen ohne diese Taste nicht ausgeführt werden könnten. Die Bezeichnung CTRL steht als Abkürzung für den englischen Begriff Control.

Caps-Lock-Taste

Die Caps-Lock-Taste besitzt mehrere Bezeichnungen und noch viel mehr Symbole. Am besten lässt sich die Caps-Lock-Taste mit Feststelltaste übersetzen. Eine weitere Bezeichnung ist Shift-Lock-Taste, auf deutsch als Umschaltsperre. Die Symbole auf der Tastatur sind von Herstellungsland und Generation der Tastatur abhängig. In Deutschland am geläufigsten ist das Symbol des nach unten zeigenden Pfeils. Allerdings muss man sich nicht wundern, wenn man von einem kleinen Quadrat oder der Aufschrift Caps-Lock angesehen wird.

Control-Taste

Betrachtet man das Tastenfeld eines herkömmlichen Computers dann wird man immer wieder an ähnlicher Stelle die gleichen Funktionstasten vorfinden. Diese Tasten befinden sich schon seit den Anfängen des Computers an ungefähr der gleichen Stelle. Und auch die Funktionen dieser Tasten haben sich seit jener Zeit kaum geändert. Ein bekanntes Beispiel ist die Control-Taste. Die Taste findet sich in der Regel auf der linken und der rechten Seite des Buchstabenfeldes. Die Control-Taste wird auf deutschen Tastaturen oft als Strg-Taste ausgezeichnet.

DEL-Taste

Geschichte der DEL-Taste Der ASCII (American Standard Code for Information Interchange) wurde bis 1981 auf so gut wie allen Rechnern zur Darstellung von Zeichen und zum Ansteuern von Druckern verwendet. Der ASCII ist eine 7-Bit Codierung, mit der man 33 druckbare und 95 nicht druckbare Zeichen definieren kann. Zunächst im Fernschreibverkehr eingesetzt genügte der ASCII für grundlegende Anwendungen der Computertechnik. Umlaute, asiatische Schriftzeichen und was der gleiche mehr ist, können allerdings im ASCII nicht dargestellt werden.

Einfügen-Taste

Viele Funktionen rund um Text und Zahlen lassen sich mit Tastaturbefehlen realisieren. Doch viele Benutzer wissen nicht wie viel einfacher es ist, sich dieser Möglichkeiten zu bedienen. Das Schreiben wird einfacher, schneller und vor allen Dingen flüssiger. In dieser Beziehung wird oft die Einfügen-Taste unterschätzt. Man meint, der einzelne Buchstabe, das könne man auch mit der Linkstaste, die beim Drücken nach Links über die Buchstaben fährt genau so gut. Das ist ein Trugschluss und durch nichts zu begründen.

Enter-Taste

Auf der Standard-Tastatur befindet sich die Enter-Taste im rechten, unteren Bereich des Ziffernblocks. Bei der überwiegenden Mehrzahl von Systemen und Anwendungen erfüllt die Enter-Taste die gleichen Funktionen wie die Eingabe- oder Returntaste rechts im Hauptblock, die mit einem nach Links abknickenden Pfeil markiert ist. Meist werden die beiden Tasten synonym bezeichnet und verwendet. Die ebenfalls verwendeten Bezeichnungen Return Taste oder Zeilenschalter rühren wohl noch aus der Zeit der mechanischen Schreibmaschinen, als durch das Ziehen eines Hebels ein Zeilenwechsel eingeleitet wurde.

Funktionstasten F1-F12

Computertastaturen sind mit Funktionstasten ausgestattet, die eine komfortable Bedienung des Computers ermöglichen. Vor allem die F-Tasten über dem Buchstabenblock sind mit oft sehr nützlichen Funktionen belegt. Funktionstasten dienen dabei nicht der Text- oder Zifferneingabe, sie geben Befehle oder Anweisungen an das Betriebssystem oder gerade angewendete Programm aus, die sonst oft umständlich eingegeben werden, indem sich der Nutzer per Maus durch die Menüführung klickt. Bei den meisten Tastaturen befinden sich die F-Tasten über dem Buchstabenblock.

Multimedia-Tasten

In den Zeiten multimedialer Komplexität wächst die Bandbreite an neuen Tools und Programmen beinahe täglich. Der User sieht sich aktuell einer ganzen Herrschaft an innovativen Möglichkeiten gegenüber, seinen Rechner zu einem wahren Multimedia-Center zu verwandeln. Wo früher lediglich die Buchstaben, Zahlen und einige Sonderzeichen ausgereicht haben, muss die Tastatur von heute einen wesentlich größeren Umfang an Funktionen und Bedienelementen aufweisen, um dem User die Arbeit mit verschiedenen Medien zu erleichtern. Angefangen von speziellen Musiktasten, über Email- und Websteuerung bis hin zu freiprogrammierbaren Funktionen stehen von zahlreichen Anbietern die unterschiedlichsten Eingabegeräte zur Verfügung.

Num-Lock-Taste

Der Ziffernblock ist durch einen gewissen Bereich der Tastatur definiert, der wahlweise zu- oder abgeschaltet werden kann. Meist ist der Ziffernblock ganz rechts angeordnet, die aktivierende Taste wird Num-Taste oder Num-Lock-Taste genannt und befindet sich links oben im Nummernblock. Der Block besitzt noch weitere Namen wie Zahlenblock oder Zehnerblock. Die Num-Lock-Taste aktiviert die Möglichkeit der Zifferneingabe und der Ausführungen von Rechenoperationen. Im deutschsprachigen Raum besteht der Ziffernblock aus 17 Tasten und beinhaltet die Ziffern 0-9, sowie die Rechenoperationen Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.

Nummernblock

Position des Nummernblocks Auf jeder Tastatur, die man heute zu kaufen bekommt, befinden sich verschiedene Bereiche. Zum einen gibt es das Haupttastaturfeld, auf dem sich die Buchstaben, Satzzeichen, die Zahlenreihe sowie diverse weitere Tasten befinden. Dann gibt es noch die Funktionstasten. Diese befinden sich oberhalb des Haupttastaturfeldes, mithilfe von ihnen kann man viele verschiedene Funktionen auslösen. Die Bewegungstasten befinden sich rechts vom Haupttastaturfeld und helfen dabei, den Cursor an die gewünschte Position auf dem Bildschirm zu bringen.

QWERTZ-Tastaturbelegung

Geschichte Fast zweihundert Jahre dauerte es, bis die erste funktionstüchtige Schreibmaschine auf den Markt kam. Von 1682 bis 1865 widmete sich eine Reihe von Forschern der Erfindung eines mechanischen Schreibgerätes. Über die Tastaturbelegung machte sich kaum jemand Gedanken. Aber schon 1868 trat der amerikanische Buchhalter Christopher Latham Sholes mit einer Neuerung an die Öffentlichkeit. Er hatte die so genannte QWERTY-Tastaturbelegung erfunden. Diese sollte das Schreiben auf der Schreibmaschine erleichtern und trug sowohl ergonomischen wie mechanischen Überlegungen Rechnung.

Shift-Taste

Wenn Sie regelmäßig am Computer oder mit der Schreibmaschine arbeiten, dann werden Sie sicher wissen, dass sich auf der Tastatur nicht nur die Tasten mit den Buchstaben befinden. Sie sehen eine ganze Reihe anderer Tasten, die Ihnen die Arbeit erleichtern sollen. Eine von ihnen ist die Shift-Taste, die auch Umschalttaste oder Hochstelltaste genannt wird. Diese Taste ist meist mit einem leeren Pfeil beschriftet, der nach oben zeigt. Genutzt wird sie meistens, um statt einem kleinen Buchstaben einen Großbuchstaben einzugeben.

Sonderzeichen über die Tastatur eingeben

Sonderzeichen, wie beispielsweise spanische Satzanfangszeichen (¡ oder ¿ etwa) oder skandinavische Umlaute (zum Beispiel Æ oder Ø) sind auf deutschen Standardtastaturen nicht vorhanden und können daher auch nicht direkt eingegeben werden. Auch die Zeichen für Copyright (©) oder die Registrierte Marke (®) finden sich, wie zahlreiche weitere Zeichen, nicht direkt auf der Tastatur. Die Eingabe geschieht auf verschiedene Arten. Viele Sonderzeichen, französische oder spanische Buchstaben mit Akzenten etwa, lassen sich über einfache Tastaturkürzel unter Verwendung einer sogenannten Tottaste eingeben.

Tab-Taste oder Tabulator-Taste

Schon auf den Tastaturfeldern der mechanischen Schreibmaschinen befanden sich etliche Funktionstasten, die noch heute jede Computer Tastatur zieren. Auch die Tab-Taste konnte man hier finden. Die Abkürzung Tab stammt dabei von dem Wort Tabulator ab. Dieser Begriff stammt ursprünglich aus dem lateinischen und bedeutet Spalte. Die Bezeichnung ist nicht willkürlich gewählt. Die Tab-Taste hat früher wie heute vor allem die Aufgabe, Datensätze sinnvoll anzuordnen. Diese Anwendung wird vor allem in Schreibprogrammen oder Tabellenkalkulationen benötigt.

Tastatur

Eine Tastatur hat aufgedruckte Buchstaben und Zeichen. Wenn man dann auf die entsprechenden Tasten schlägt, werden diese Buchstaben oder Zeichen in einen Computer-Programm umgesetzt. Einige Zeichen erfordern auch das gleichzeitige Drücken und Halten mehrerer Tasten. So werden die Großbuchstaben nur bei gleichzeitigem Betätigen der sogenannten Shift- oder Hochstelltaste umsetzbar. Andere Tasten produzieren Aktionen oder Computer-Befehle. Je Land und Computer gibt es unterschiedliche Standard-Tastaturen. Allerdings unterscheiden sie sich hauptsächlich durch die landesspezifische Verteilung der Buchstaben und Sonderzeichen.

Tastenkombinationen

Angewendet werden Tastenkombinationen überwiegend im Betriebssystem, im Internet und bei Textverarbeitungssoftware. Im Betriebssystem Windows kann man zum Beispiel durch drücken von Alt Gr+Strg+Enf (Affengriff) den Taskmanager aufrufen und nicht mehr reagierende Software beenden. Das ist sicher die Bekannteste der Tastenkombinationen. Man kann durch gleichzeitiges drücken mehrerer Tasten kopieren, ausschneiden, einfügen etc. Im Internet sind die Kombinationen abhängig vom genutzten Browser und auch von der Version, aber man kann zum Beispiel zwischen den Seiten und den Frames wechseln, den Verlauf und die Favoriten öffnen und in der Adressleiste arbeiten.

Tilde-Zeichen

Der Begriff Tilde stammt vom lateinischen Titulus (Titel, Überschrift, Überzeichen) ab. Als Tilde wird ein Schriftsonderzeichen bezeichnet, das als kurze Schlangenlinie mit zwei Bogen dargestellt wird, von denen sich der erste oberhalb der Mitte des Zeichens befindet und der zweite unterhalb. Jedes derartige Schriftzeichen ist eine Tilde, auch wenn es nicht über einem anderen Zeichen steht, sondern darunter oder allein. Die verschiedenen Tilden können im entsprechenden Unicode HTML-kompatibel dargestellt werden. Mit dem Et-Zeichen, lückenlos gefolgt von der Buchstabenfolge sim (nicht zu verwechseln mit dem SIM aus SIM Karte) und einem Semikolon, wird der HTML-Code für eine kleine, einzelnstehende Tilde erzeugt.

Umschalt-Taste

Das Tastaturfeld eines Computers kann dem ungeübten Benutzer so manches Rätsel aufgeben. Wie können bestimmte Sonderzeichen dargestellt werden? Welche Tastenkombinationen gibt es, die gewisse Vorgänge um ein Vielfaches beschleunigen können? So mancher jahrelang geübter PC User kann auf so manche simple Frage keine Antwort geben. Was ist zum Beispiel die Umschalt-Taste? Schon hier werden viele Anwender die Antwort schuldig bleiben müssen. Die Umschalt-Taste oder auch Shift-Taste genannt stammt noch aus den Zeiten, in denen mechanische Schreibmaschinen für den täglichen Schriftverkehr eingesetzt wurden.

Windows Taste

Viele freuen sich daran, viele kennen sie kaum: die zwei Windows-Tasten, die eigentlich Windows-Logo-Tasten heißen müssten. Sie ermöglichen vielfältige Anwendungsfälle, die erst mir dem Betriebssystem Windows 95 Wirklichkeit wurden. Deshalb gibt es diese Tasten auch erst seit 1994, als man schon auf Windows 95 umstellen wollte. Auf Tastaturen ohne Windows-Taste kann man mit den Tasten STRG und ESC die Windows-Tasten simulieren. Historisch gesehen ist die Einführung von zwei Windows-Tasten und einer Menü-Taste als die relevante Umstellung von dem 101- und 102-Tasten-Layout auf das 104- und 105-Tasten-Layout für PC-Tastaturen zu sehen.

Impressum

Kontaktinformationen AmbiWeb GmbH Hans-Thoma-Str. 4 76593 Gernsbach Wir bevorzugen den Kontakt per E-Mail. eMail: [email protected] Homepage: www.ambiweb.de - AmbiWeb GmbH, Gernsbach Telefon: +49 7224 989115 USt-IdNR: DE814301444 Handelsregisternummer: HRB 530313 Registergericht Mannheim Geschäftsführer: Tobias Schwarz Datenschutzerklärung Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.