Navigation


Umschalt-Taste

Das Tastaturfeld eines Computers kann dem ungeübten Benutzer so manches Rätsel aufgeben. Wie können bestimmte Sonderzeichen dargestellt werden? Welche Tastenkombinationen gibt es, die gewisse Vorgänge um ein Vielfaches beschleunigen können? So mancher jahrelang geübter PC User kann auf so manche simple Frage keine Antwort geben.

Was ist zum Beispiel die Umschalttaste? Schon hier werden viele Anwender die Antwort schuldig bleiben müssen.

Die Umschalttaste stammt noch aus den Zeiten, in denen mechanische Schreibmaschinen für den täglichen Schriftverkehr eingesetzt wurden. Mit der Umschalttaste war es möglich, von Kleinbuchstaben auf Großbuchstaben umzustellen. In dieser Zeit wurde die Taste auch Hochstelltaste genannt. Dabei war der Begriff Hochstellen wörtlich zu nehmen. Die Taste sorgte bei einer mechanischen Schreibmaschine dafür, dass die Papierwalze angehoben wurde. Damit konnten andere Zeichen erzeugt werden, als wenn die Walze in ihrer normalen Position angeschlagen wurde. Schon bei der mechanischen Schreibmaschine diente die Umschalttaste der Darstellung der entsprechenden Großbuchstaben. Aber auch bestimmte Sonderzeichen, wie das Semikolon oder der Doppelpunkt, können nur mit der betätigten Umschalttaste dargestellt werden.

Auch heute ist diese Funktion wohl die wichtigste, die dieser Taste zukommt. Ein weiteres sehr markantes Merkmal der Umschalttaste ist ihr doppeltes Vorkommen. Selbst bei kleinen Notebooktastaturen ist diese Taste die einzige, die in doppelter Ausführung vorkommt. Die Umschalttaste befindet sich in aller Regel einmal am äußersten linken Rand der Tastatur und einmal auf der rechten Seite. Die genaue Anordnung hängt dabei von der Art der Tastatur ab. Bei Standard Schaltflächen befindet sich die zweite Umschalttaste im rechten mittleren Bereich. Grundsätzlich wird man sie aber immer am Rand des Buchstabenfeldes finden. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Begriff Shift-Taste eingebürgert. Bei dieser Formulierung wissen wahrscheinlich deutlich mehr Anwender, mit welcher Taste sie es hier zu tun haben.

Die Umschalttaste erkennt man nicht zuletzt an dem charakteristischen leeren Pfeil, der nach oben deutet. Das ist ebenfalls ein Überbleibsel aus den Zeiten der mechanischen Schreibmaschine und soll das schon beschriebene Hochstellen andeuten. Damit ist diese Taste nicht zu verwechseln mit ihrem Gegenstück. Die Taste, deren Pfeil nach unten deutet kann im Gegensatz zur Shift-Taste ein dauerhaftes Umschalten auf Großbuchstaben ermöglichen. Die Umschalttaste bleibt dagegen nur in dem Moment aktiviert, in dem sie auch betätigt wird. Wenn die Taste gedrückt bleibt und als nächstes die gewünschte Buchstabentaste aktiviert wird, dann tritt die gewünschte Reaktion ein. Der Buchstabe wird dann als Großbuchstabe angezeigt. Bei den Sonderzeichen wird in aller Regel das Zeichen dargestellt, dass im oberen Bereich der Taste abgebildet wird. Die Umschalttaste aktiviert sozusagen die zweite Bedeutungsebene einer jeden Taste. Für die weiteren möglichen Ebenen gibt es andere Tasten.