Navigation


Tastatur

Eine Tastatur hat aufgedruckte Buchstaben und Zeichen. Wenn man dann auf die entsprechenden Tasten schlägt, werden diese Buchstaben oder Zeichen in einen Computer-Programm umgesetzt. Einige Zeichen erfordern auch das gleichzeitige Drücken und Halten mehrerer Tasten. So werden die Großbuchstaben nur bei gleichzeitigem Betätigen der

sogenannten Shift- oder Hochstelltaste umsetzbar. Andere Tasten produzieren Aktionen oder Computer-Befehle. Je Land und Computer gibt es unterschiedliche Standard-Tastaturen. Allerdings unterscheiden sie sich hauptsächlich durch die landesspezifische Verteilung der Buchstaben und Sonderzeichen. Ziffern und Befehlsmöglichkeiten sind meist identisch. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen gibt es Standard-Tastaturen wie die 104-Tasten-Windows-Tastatur mit den üblichen Buchstaben, Satzzeichen, Symbolen, Ziffern und einer Vielzahl von Funktionstasten, zu denen auch seit 1994 die Windows-Tasten zur Steuerung des Windows-Betriebssystems gehören.

Ohne diese Windows-Tasten gibt es in der Praxis noch häufig die 102-Tastaturen bei PCs und anderen Computern. Notebooks sind gegenüber diesen Standards leicht modifiziert, aber nicht im Bezug auf die Schreibmaschinen-Tastatur-Benutzung. Alle Tastaturen haben unabhängig vom Layout Navigationstasten, die eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen können. Man kann mit ihnen den Cursor in verschiedenen Positionen auf dem Bildschirm bewegen. Pfeil-Tasten sind so programmiert, dass man den Cursor in eine bestimmte Richtung bewegen kann.

Es gibt also eine Reihe von verschiedenen Anordnungen von Buchstaben, Ziffern, Satzzeichen und Symbolen auf den Tasten einer Tastatur. Diese verschiedenen Tastatur-Layouts entstehen vor allem weil verschiedene Menschen unterschiedlichen Zugang zu verschiedenen Symbolen benötigen. So ist die Eingabe von Text in verschiedenen Sprachen optimierbar und man kann auch ein spezielles Layout zur Nutzung von Mathematik, Buchhaltung oder Computer-Programmierung im Layout der Tastatur berücksichtigen. Die meisten der verbreiteten Tastatur-Layouts im Bezug auf die Buchstaben und Ziffern wurden in der Ära der mechanischen Schreibmaschinen entwickelt, so dass ihre Ergonomie nicht optimiert ist, da man damals auch die Abstände zwischen den Anschlagshämmern, die den einzelnen Tasten zugeordnet waren, berücksichtigen musste.

Während das QWERTY-Layout vor allem im englischen Sprachraum angewandt wird, ist das QWERTZ-Layout recht weit verbreitet in Mittel- und Osteuropas. Der wesentliche Unterschied ist, dass Y und Z vertauscht sind. Tastaturen mit zusätzlichen Tasten wie Multimedia-Tastaturen haben spezielle Tasten für den Zugriff auf diverse Programme und dienen auch der Lautstärkeregelung. Numerische Tastaturen enthalten nur Zahlen, mathematische Symbole für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division usw. Sie werden oft benutzt, um schneller Ziffern eingeben zu können.